Religionskritik

Antiklerikale Karikaturen und Satiren XXV:

Kirche und Staat, Kirche und Politik


kompiliert und herausgegeben von Alois Payer

(payer@payer.de)


Zitierweise / cite as:

Antiklerikale Karikaturen und Satiren XXV: Kirche und Staat, Kirche und Politik / kompiliert und hrsg. von Alois Payer. -- Fassung vom 2004-11-30. -- URL:  http://www.payer.de/religionskritik/karikaturen25.htm    

Erstmals publiziert: 2004-05-23

Überarbeitungen: 2004-11-30 [Aufteilung des Kapitels, Ergänzungen]; 2004-11-29 [Ergänzungen]; 2004-07-28 [Ergänzungen]; 2004-07-08 [Ergänzungen]; 2004-07-02 [Ergänzungen]; 2004-06-25 [Ergänzungen];  2004-06-10 [Ergänzungen]; 2004-05-28 [Ergänzungen]

©opyright: Abhängig vom Todesdatum der Künstler

Dieser Text ist Teil der Abteilung Religionskritik  von Tüpfli's Global Village Library


Gewidmet dem unseligen Angedenken an

Paul Rusch (1903 - 1986), Bischof von Innsbruck (1938 - 1981)
und seine Handlanger bei den Jesuiten und an der Universität

deren Ungeist ich während meines Theologiestudiums in Innsbruck 1962 bis 1965 erleben und erleiden musste

Eine Aussage genüge, um zu zeigen, wessen Geistes diese "Herrschaften" waren:

"Der Mann verdirbt die Jugend, den muss man zum Schweigen bringen." (Aussage des Bischofs über den großen Mathematiker Univ. Prof. Dr. Wolfgang Gröbner, der es gewagt hatte, in öffentlichen Lehrveranstaltungen zu zeigen, dass "das, was die Theologen lehren, Unsinn ist.")

Bis heute scheinen sich in Österreich diese traurigen Zustände noch nicht geändert zu haben.
(Da spricht doch der Kardinal von Wien im Parlament! Und das Kasperltheater der österreichischen Bischöfe wird im Staatsfernsehen wie etwas Wichtiges behandelt.)


Dieses Kapitel besteht aus zwei Teilen:


Zu: Antiklerikale Karikaturen und Satiren XXVI: Moralapostel und Heuchelei

Zurück zu Religionskritik